keine Beschreibung


keine Beschreibung


keine Beschreibung


keine Beschreibung


keine Beschreibung


zurück zu den Projekten | zum Anfang der Seite

Museum der Landtechnik Koblenz

Status: realisiert

Die Ausstellungsflächen werden auf zwei geschossen organisiert. Das Gebäude öffnet sich mit Glasflächen zum Straßenbereich, so dass die Exponate auf beiden Geschossen von außen wahrgenommen werden können. Eine als "Kunst am Bau" errichtete Installation von Flora Neuwirth akzentuiert die Glasfassade mittels Lamellen aus verschiedenfarbigen Folien und taucht das Gebäude in differenzierte Lichtstimmungen. Bei der dem benachbarten Schulgebäude vor gelagerten Dachkonstruktion werden die Brettsperrholzplatten von einer Stahlkonstruktion punktuell abgehängt. Im hinteren Bereich der ca. 6,50 Meter langen und 2,70 Meter breiten Elemente sind zur Belichtung des Bestandes vergrößerte Öffnungen eingefügt.

Mitarbeiter: Armin Ibounigg Statik: DI Heinz Platzer

Fotos: Paul Ott

Bauherr: Verein „Dokumentation der landtechnischen Entwicklung“, Kobenz Nutzfläche: 502 m²

Kosten: ~ 2.500.000,-- ATS

Fertigstellung: 1999